ORT DES GALA DINNERS



Bildnachweis Mainau GmbH

Der Comturey Keller auf der Insel Mainau

Der Comturey-Keller ist ein historischer Gewölbekeller mit einem 25.000 Liter-Fass aus der Zeit des Deutschritterordens. In den antiken Mauern dieses Restaurants mit mediterranem Flair bietet sich Platz für Feiern, Hochzeiten und Firmenevents von 80 bis 170 Personen mit Musik und Tanz.

EIN PARADIES INMITTEN IM BODENSEE



Insel Mainau eine der größten Touristenattraktionen im Land

Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem rund 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter - das ist die Mainau, die Blumeninsel im Bodensee. Graf Lennart Bernadotte († 2004), der Urenkel von Großherzog Friedrich I. und Herr der Mainau, gestaltete den verwilderten Park zu einem Blumen- und Pflanzenparadies um und machte die Insel der Öffentlichkeit zugänglich. Gräfin Sonja Bernadotte († 2008), über Jahrzehnte die Geschäftsführerin der Mainau GmbH, führte die Geschäfte im Sinne ihres Mannes weiter. 1974 brachten Gräfin Sonja und Graf Lennart die gesamte Insel in die Mainau GmbH ein, deren Hauptanteilseigner die gemeinnützige Lennart-Bernadotte-Stiftung ist. 2007 hat Gräfin Bettina Bernadotte (34), älteste Tochter von Gräfin Sonja und Graf Lennart, die Geschäftsführung der Mainau GmbH von ihrer Mutter übernommen. Gleichzeitig wurde ihr Bruder Graf Björn Bernadotte (33) Geschäftsführer der Lennart-Bernadotte-Stifung.

 

Die nach Graf Lennart folgende fünfte Bernadotte-Generation ist bestrebt, die seit 1932 erarbeitete und fundierte Philosophie weiterzuführen und für Besucher aus aller Welt eine Oase der Naturschönheit, Harmonie und Entspannung zu erhalten, ja immer wieder neu zu schaffen. Den Stress des Alltags und des übertechnisierten Zeitalters für ein paar Stunden zu vergessen und in der „Entschleunigung“ Erholung zu finden, soll der Gewinn für die Mainau Gäste sein, wenn Sie die vom Klima begünstigte und in der Welt einmalige Blumeninsel im Bodensee besuchen.

 

Über eine Million Besucher pro Jahr zählt das 45 Hektar große Eiland und ist heute die größte Touristenattraktion am Bodensee. Die Blumeninsel Mainau bietet weit mehr als einen den Jahreszeiten folgenden Blütenreigen. Die wechselnde Blütenpracht und das wertvolle Arboretum machen die Mainau zu einem einzigartigen Erlebnis. Vor allem die Sammlungen der Palmen und Zitruspflanzen vermitteln, in der kälteren Jahreszeit geschützt durch das Palmenhaus, tropisches Flair. In einem der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands können rund 40 exotische Schmetterlingsarten aus der Nähe beobachtet werden. Jede Menge Naturerlebnis, Spaß und Abwechslung für die kleinen Gäste: die „Wasserwelt“, einer der schönsten Spielplätze am Bodensee, der Bauernhof mit Streichelzoo, Ponyreiten und Blumentiere. Glanzvolle Events wie das „Gräfliche Inselfest“ und das „Gräfliche Schlossfest“, die „Klingende Mainau“ und die Mainau-Open-Air-Konzerte sind sehr beliebte Veranstaltungen auf der Insel Mainau.

 

Die Mainau-Gastronomie besteht seit über 65 Jahren. Inzwischen angewachsen auf acht über die Insel verteilte Betriebe wird das gastronomische Angebot allen Wünschen gerecht, es reicht vom Imbiss und Nachmittagskaffee bis zum festlichen Menü am Abend. Das Schlosscafé zwischen Palmenhaus und Ausstellungsräumen bietet den Besuchern in stilvollem Ambiente einen exquisiten Raum der Entspannung.

 

Als erster Park in Europa wurde die Mainau GmbH 1998 nach den EU-Öko-Audit-Umweltrichtlinien zertifiziert. Unser Ziel ist es, den Umweltstandard der Mainau im Rahmen unserer wirtschaftlichen und technischen Möglichkeiten kontinuierlich im Sinne von EMAS II weiter zu entwickeln und damit als größter touristischer Anbieter in der Region Vorreiter dieser Branche im Umweltschutz zu bleiben.